Wissenswertes von A bis Z

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über den organisatorischen Ablauf bei Die Kindervilla e.V.. Helfen Sie mit, diesen gemeinsam mit uns so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Wir nehmen uns gerne Zeit und informieren Sie über alles Wissenswerte. Terminanfragen können Sie telefonisch oder über das Kontaktformular stellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Telefon

+49 7135 8960392

Aufnahmekriterien

 

Bei der Vergabe unserer Krippenplätze legen wir nachfolgende Aufnahmekriterien zu Grunde:

  • Der Hauptwohnsitz des Kindes befindet sich in Brackenheim oder einem der Teilorte.
  • Der/die Erziehungsberechtigter/-berechtigten gehen einer Erwerbstätigkeit nach oder werden in Kürze eine Erwerbstätigkeit aufnehmen.
  • Der/die Erziehungsberechtigte/-berechtigten nehmen an einer beruflichen Bildungsmaßnahme teil, befinden sich in einer Schul- oder Hochschulausbildung oder nehmen an einer Maßnahme zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt teil.
  • Die Personenberechtigte/n sind  arbeitssuchend und können dann ebenfalls einen Platz in Anspruch nehmen, damit sie die Möglichkeit haben, zeitnah eine Arbeitsstelle anzunehmen. Diese Regelung ist auf max. 12 Monate begrenzt.
  • Alter des angemeldeten Kindes

Folgende Kinder werden bevorzugt:

  • Geschwisterkinder
  • Kinder von Mitgliedern des Förder-oder Hauptvereins der Kindervilla

 

Das Wohl des Kindes steht jedoch immer an erster Stelle, deshalb kann es zu Einzelfallprüfungen - und Entscheidungen kommen.

Wie funktioniert die Aufnahme?

Wenn wir ihnen eine Zusage über die Aufnahme Ihres Kindes machen konnten, erfolgt das Aufnahmegespräch.

In diesem Gespräch sollen alle wichtigen Fragen zur Aufnahme Ihres Kindes besprochen werden, wie z.B. seine Schlaf - und Essgewohnheiten, eventuelle gesundheitliche Beeinträchtigungen, etc.

Dieses Gespräch kann max. 4 Wochen vor der Aufnahme Ihres Kindes stattfinden.

Betreuungsgeld

 

Eltern die Ihr Kind zu uns in die Krippe bringen, haben keinen Anspruch auf Betreungsgeld. Dieses entfällt, wenn man sein Kind in einer staatlich geförderten Einrichtung betreuen lässt.

Da unser Spielkreis nicht staatlich gefördert wird, haben Eltern, deren Kinder den Spielkreis besuchen, weiterhin Anspruch auf Betreuungsgeld.

Eingewöhnung

Bei der Eingewöhnungsphase handelt es sich um eine sehr sensible Zeit, in der sich Ihr Kind langsam mit der neuen Umgebung, den Erzieherinnen und den anderen Kindern vertraut macht.

Eine gute Eingewöhnung setzt voraus, dass Sie sich in dieser Phase, zusammen mit der Erzieherin, viel Zeit für Ihr Kind nehmen.

Bei den meisten Kindern dauert die Eingewöhnung etwa 14 Tage. Je nach Alter, Temperament und Vorerfahrungen Ihres Kindes sind manchmal auch drei bis vier Wochen erforderlich, oder es sind bereits sechs Tage ausreichend.

Sie sollten daher eine eventuelle Wiederaufnahme Ihrer Berufstätigkeit frühestens vier Wochen nach der Neuaufnahme Ihres Kindes einplanen.

Weitere Infos erhalten Sie beim Aufnahmegespräch.

Was ist, wenn mein Kind erkrankt?

Gerade Kleinkinder erkranken häufig. Damit sie schnellstmöglich wieder gesund werden und andere Kinder nicht anstecken, müssen kranke Kinder zuhause bleiben. Erst wenn sie einen Tag fieberfrei sind, dürfen sie unsere Einrichtung wieder besuchen; bei ansteckenden Kinderkrankheiten, Augenbindehautentzündung oder Durchfall, ist zudem ein vom Arzt ausgestelltes Attest über die Ansteckungsfreiheit des Kindes vorzulegen.

 

Bitte rufen Sie uns immer an, wenn Ihr Kind erkrankt ist und unsere Einrichtung nicht besuchen kann!

Zusatzstunden buchen

Sie haben bei uns in der Einrichtung die Möglichkeit, Zusatzstunden zu buchen. (Dies betrifft nur die Eltern, die Ihr Kind nicht Vollzeit bei uns angemeldet haben.)

Das Buchen dieser Zusatzstunden setzt immer voraus, dass es freie Platzkapazitäten gibt.

Sind wir ausgebucht, ist dies leider nicht möglich.